Schule als Staat

  FAQ über Schule als Staat

    Was ist Schule als Staat?

Schule als Staat ist ein Schulprojekt, bei dem die Schule für einen bestimmten Zeitraum in einen von Schülern und Lehrern bewohnten „Staat“ verwandelt wird (mit eigener Währung, Regierung, Gesetzen,….)

    Wann findet es statt?

► Angesetzt für die jährlichen Projekttage 2017. Es wird wahrscheinlich 3 Tage dauern.

   Wie funktioniert es?

In einer ersten Planungsphase (die bereits läuft) wird von einem Kreis interessierter Schüler und Lehrer, dem Organisationsteam, eine Verfassung und  ein Wirtschaftssystem erarbeitet.

Anschließend werden von den Schülerinnen und Schülern Parteien gegründet, deren Mitglieder sich aus Schüler- und Lehrerschaft rekrutieren und die einen Wahlkampf um die Macht im neuen Parlament führen.

Im weiteren Verlauf können die Schülerinnen und Schüler dann eigene Unternehmen gründen bzw. sich für einen Arbeitsplatz beim Staat bewerben (z.B. bei der Polizei, dem Gericht, der Steuerbehörde,…).

Während des eigentlichen Projekts funktioniert die Schule dann wie ein eigener Staat, d.h. die Betriebe stellen etwas her/ verkaufen etwas, das Parlament trifft Entscheidungen (beschließt Gesetze), die Bürger arbeiten und gestalten ihre Freizeit innerhalb des Staates.

 

  Wie wird das Projekt finanziert?

►  Jeder teilnehmende Schüler ist dazu verpflichtet, vor den Projekttagen eine bestimmte Summe zu bezahlen, mit der dann der Staat aufgebaut wird. Durch das Arbeiten des Schülers kann er sich das Geld aber wieder verdienen oder auch mehr Geld ( in der entsprechenden Währung) erhalten, welches er zurück in Euro umtauschen kann. Selbstverständlich werden wir uns auch Sponsoren zum unterstützen suchen.

Ansprache an die Eltern, sich eventuell als Sponsoren zu beteiligen

 

Welche Rolle spiele ich in unserem Staat?

► Als Bürger des (demokratischen) Staates bist du sehr wichtig. Du kannst eine Partei gründen und dich für das Parlament wählen lassen, du darfst bei der Wahl zum Parlament wählen und du kannst einen eigenen Betrieb gründen.

Daneben gibt es aber auch Pflichten für dich als Bürger (denn immerhin handelt es sich um eine Schulveranstaltung). So bist du z.B. verpflichtet, eine bestimmte Anzahl an Stunden pro Tag zu arbeiten bzw. anwesend zu sein, du musst als Unternehmer Steuern zahlen, du musst dich an die Gesetze des Staates halten.

 

Muss ich mitmachen?

► Ja, die Teilnahme ist verpflichtend. Wenn das Projekt nicht durchgeführt würde, wäre an diesen Tagen normaler Unterricht – auch nicht besser, oder?

Jeder Schüler von der 5. Bis zur 11.Klasse wird, wie auch an allen anderen Projekttagen, teilnehmen. Durch die Schulpflicht musst du dich zu den vorgegebenen Zeiten auf dem Schulgelände befinden, diese entsprechen aber nicht deinem Stundenplan. Allerdings kannst du dich nach geleisteten Arbeitsstunden frei in der Schule bewegen, doch ist dies erst mit dem Arbeitgeber abzusprechen wegen vorgegebener Arbeitszeiten. Und du wirst, wie bereits gesagt, Geld verdienen 😉

Name und Währung?

► Für den Staatsnamen und die Staatswährung wurde bereits im Januar ein Wettbewerb unter allen Staatsbürgern ausgerufen. Derzeitiger Favorit aus dem Wettbewerb ist „Swanland“ oder „Swanlake-city“, mit „swans“ als Währung.

Falls ihr weitere Vorschläge habt, könnt ihr diese in die braune Box am Lehrerzimmer werfen.

Muss ich Steuern zahlen?

► Bürger müssen voraussichtlich keine Steuern zahlen, nur die Betriebe werden besteuert. Mit diesen Steuergeldern finanziert sich der Staat, d.h. davon werden z.B. die Politiker, die Polizisten usw. bezahlt.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Verfassung halte?

► Unabhängig von der Verfassung gilt auch während des Projekts die Haus- und Pausenordnung weiter. Verstöße gegen die HuPO und gegen die Gesetze des Staates werden i.d.R. vor einem eigenen Gericht verhandelt oder in Ausnahmefällen auch von der Schulleitung bestraft. Die Regeln für das Gericht und die Strafen wird das Parlament festlegen, eventuell wird das Vergehen zu einer Geldstrafe oder einer Gefängnisstrafe führen.

Was muss ich beachten, wenn ich einen Betrieb gründen will?

► Jeder Unternehmer trägt grundsätzlich das Risiko Gewinne bzw. Verluste zu machen, also sollte man die Ausgaben und erwartete Einnahmen vorher ausrechnen bzw. vergleichen und seine Gründung gründlich planen.

Über das genauere Vorgehen der Betriebsgründung werdet ihr später noch ausführlicher informiert.

Welche Betriebe kann man gründen?

► Grundsätzlich kann man alle Betriebe gründen, die mit der Verfassung und den Gesetzen vereinbar sind.

Viele Schüler werden Essensbetriebe gründen wollen, daher wird die Konkurrenz hier wahrscheinlich sehr hoch sein.

Betriebe wie Fahrschule, Kino, Frisör, Blumenladen könnten also gewinnbringender sein. Außerdem gibt es natürlich noch die Möglichkeit Fruchtsäfte oder ähnliches herzustellen,

Warum werden Betriebe besteuert?

► Betriebe werden besteuert da eine persönliche Steuer zu kompliziert wäre. Außerdem benötigt der Staat auch Geld, unter anderem für die Bezahlung der Beamten.

Was passiert bei der Pleite eines Betriebs?

►Das unternehmerische Risiko trägt wie bereits gesagt der Gründer des Betriebs, d.h. er wird in diesem Fall Verluste machen. Eventuell kann der Staat einen Teil seiner Verluste übernehmen. Er selbst bzw. seine Angestellten müssen sich umgehend nach  einem neuen Arbeitsplatz bzw. einer neuen Geschäftsidee umsehen. Unterstützung erhalten sie dabei vom Staat (dem Arbeitsministerium)

Wie gründe ich ein Unternehmen?

►Folgende Schritte sind notwendig:

  • Kontakt zur Gruppe „Betriebsgründung / Finanzen“ herstellen
  • Betriebsgründungs-Seminar besuchen
  • Idee kritisch prüfen, Risiko abschätzen
  • Formular „Betriebsgründung“ besorgen, ausfüllen und abgeben

Wie finde ich Arbeit?

► es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Du gründest einen eigenen Betrieb
  • Du lässt dich in einem Betrieb anstellen
  • Du wirst Beamter des Staats (Polizei, Zoll, Gericht, …)

Unterstützung erhältst du vom Arbeitsministerium, bei dem freie Stellen gemeldet werden können.

Was haben wir für eine Staatsform?

► Unser Staat ist demokratisch und verfügt über ein aus den Parteien zusammengesetztes Parlament, welches Gesetzte beschließt. Das Parlament wird in einer Wahl von der Bürgern des Staates gewählt. Direkte Beteiligungen der Bürger an der Entstehung von Gesetzen wird es wahrscheinlich auch geben.

Wieso sollte ich eine Partei gründen?

► Nur wer Mitglied einer Partei ist und bei der Wahl kandidiert, kann in das Parlament gewählt werden. Dort werden alle wichtigen Entscheidungen im Staat getroffen. So erhältst du also die Möglichkeit deine politischen Ideen auszuleben und das Projekt mitzugestalten. Außerdem verfügst du über eine Menge Macht und lernst so verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.

Gibt es auch etwas „Kulturelles“?

► Ja, in Planung ist eine Fußballmeisterschaft mit einem eigenen „Nationalteam“. Darüber hinaus hängt es natürlich von den Staatsbürgern ab, ob und was hier geboten sein wird. Denkbar wären z.B. ein Kino, ein Theater, eine Galerie oder verschiedene Aufführungen. Je mehr und je bunter das Kulturangebot sein wird, umso lebendiger und attraktiver wird auch unser Staat für uns selbst, aber auch für Besucher von außerhalb.